Betrifft Versandkosten:

Nach den neuen gesetzlichen Bestimmungen wird die Angabe der Versandkosten gefordert. Die technischen Möglichkeiten dieser Seite lassen leider eine automatische Ermittlung der Versandkosten nicht zu. Bis diese Seite auf eine Datenbank umgestellt ist, gilt für den Versand innerhalb von Deutschland folgendes:

Bücher ohne Gewichtsangabe: Versandkosten 1,95 € (unabhängig von der Anzahl der Bücher)

Bücher mit Gewichtsangabe (ab 1 kg): Versand 4,95 € (unabhängig von der Anzahl der Bücher)

(zur Hauptseite mit Link zu weiteren Buch-Rubriken, AGB und Bestellformular)



2. Weltkrieg / Spanienkrieg

(Hier auch Themen und Ereignisse, die mit dem Kriegsausbruch zusammenhängen bzw. unmittelbare Nachwirkungen darstellten)

a) Ausgaben vor 1945

b) Ausgaben nach 1945

c) Pazifischer Kriegsschauplatz / Japan

d) Spanienkrieg

.

a) Ausgaben vor 1945

Bartz, Karl. Der Kommandant der Emden. Das Leben des Kapitäns von Müller. Im Deutschen Verlag Berlin 1939. Blaues Leinen, 232 (2) S. mit 1 Karte u. Liste der vom Kleinen Kreuzer „Emden“ versenkten Schiffe + zahlr. Tafeln mit 50 Fotos. Alter Name u. Datumseinträge auf Titel, Eb. geblichen u. etwas leseschief, Gewebe im Scharnier angeplatzt. 15,5x22. 5,00 EUR, #495 [Weltkrieg][See][bk]

Das Auge der Armee - Kampf und Sieg eines Fernaufklärers. Nach den Tagebuchblättern des Oberleutnants M. Von Menge-Genser. Heinz Menge-Verlag, Berlin, Leipzig, Wien 1943. Blauer Ppbd., 146 S. + 31 Fototafeln. Schutzumschlag altersbed. kleinere Randläsuren, Knickspur im Deckel (nur schwach ausgeprägt), nur vereinzelt einige Altersflecke auf dem Papier (Fotos gut). 14x21. 10,00 EUR, #439 [Luftwaffe][Weltkrieg]

Die grüne Hölle von Inor. Herausgegeben vom Gen.-Kdo. VII. A.-K. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf., München 1941. EA. Inhalt und Gestaltung: Major Dr. Egid Gehring. Nach Truppenberichten zusammengestellt und bearbeitet von Sonderführer Dr. Hanns Wiedmann. Mit Zeichnungen vom Gefreiten Anton Kolnberger. Halbleinen, 180 (2) S. Deckel leicht angebräunt, sonst gut. 13x19,5. Buch zum Buschkrieg in den Wäldern der Maas: Bois de soiry, Bois de hache, Maginot-Linie Panzerwerk 505, Wald von La Berliére, Vittel, u.a. 18,00 EUR, #170 [bk]

Fröhlich, Fritz. Feldgraue Wanderschaft. Notizbuch eines Infanteristen. Mit Zeichnungen von Josef Arens. A. Laumann'sche Verlagsbuchhandlung, Dülmen 1940. Halbleinen. 117 S., 1 Auffaltkarte. Rücken fleckig, Papier nur partiell einige Braunflecken, sonst gut. 12,5x19,5. Seltenes Buch. 15,00 EUR, #286 [bk]

Giese, Helmut. Unter dem großen Bären. Berichte und Gedanken. Mit 12 farb. Tafeln nach Aquarellen von Adolf von Horsten. Universitas Verlag Berlin 1942, 14.-18.Tsd. Ppbd., 158 S. Kleine Beschädigung am Scharnier. 14,7x22. Widmung im Vorsatz: „Die 50. Abteilung ihrem Abteilungsleiter zur Kriegsweihnacht 1944“. Der Verfasser berichtet über Nordland-Eindrücke während des Krieges, von den Inseln des Eismeeres, den Tundren Nordfinnlands u. Nordrusslands u. den Wäldern Lapplands. 12,00 EUR, #469 [Weltkrieg][Nordeuropa][bk]

Johann, A. E. Zwischen Westwall und Maginotlinie. Der Kampf im Niemandsland. Im Deutschen Verlag, Berlin 1939. Leinen, 196 S., 2 Bl. + 16 Fototafeln. Geleitwort: v. Brauchitsch. 12,5x20. Eb. leichte Altersbräune, etwas leseschief. Aus dem Vorwort: Dieses Buch schildert Kampf, Geist und Leben des deutschen Infanteristen zwischen Westwall und Maginotlinie. Dieser Kampf hat in seinem bisherigen Verlauf einen Kämpfertyp besonders herausgestellt: den Spähtruppführer uns seine Mannschaft. 8,00 EUR, #81 [bk]

Kriegsgefangene in der Sowjetunion. SWA-Verlag, Berlin (um 1948/49). Halbleinen, 212 S. Text + 28 Fototafeln mit zahlr. Abb. in Kupfertiefdruck aus dem Leben der Kriegsgefangenen mit Fotos von Lagern, Gefangene in Werkstätten, Hospital, Hobbys u. ä. Vorn eine 4-seitige namentliche Auflistung der Kriegsgefangenen, die mit Beiträgen in diesem Buch vertreten sind. Halbrunder Tintenfleck am linken Deckelrand, Vorbesitzerstempel im Vorsatz, sonst gut. 15x22,5. Propagandaschrift, mit der fabelhafte hygienische Bedingungen, humane Betreuung und großzügige Verpflegung in den sowjetischen Lagern dargestellt werden sollten. 12,00 EUR, #475 [bk]

Land an der Biskaya - Ein Buch für die Kriegsmarine an der Atlantikküste. Hrsgg. von der Marine-Propaganda-Abteilung West. Bearbeitet von Marine-Kriegsberichter Dr. Eberhard Moes. Halbleinen, 240 S. mit teils farbigen Zeichnungen der Marine-Kriegsmaler Fritz Freidel, Wilhelm Karb u. Alfred Lier sowie aus französischen Quellen. Nur Einband mit Lagerspuren, Ecken bestoßen. Mit Stichwort-Verzeichnis. Vorn handschriftl. Widmung: „Leutnant Schlegel zur Erinnerung an gemeinsame Arbeit bei der Errichtung des Atlantikwalles gewidmet. [Name] Oberleutnant M-V. + M.N.O.“. 14x20. 8,00 EUR, #995 [Frankreich][Weltkrieg][bk]

Militärmusik / Soldatenlieder

Ostfront mit Nahen Osten. Gezeichnet nach dem Stand vom 30.3.1943. Metzer Karten. Metzer Verlagsanstalt, Metz. Farbige Faltkarte, aufgefaltet 48,5x69 cm. Papier. 6,95 EUR, #C1.6

Peper, Heinrich : Gefangener der „Grande Nation“. Erlebnisbericht aus dem Feldzug 1940‎. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf., München, o.J. Reihe „Soldaten – Kameraden!“ Band 30. Halbleinen, illustr. Deckel, 64 (1) S. Nur untere Ecke minimal angestoßen, Vorbesitzername mit Bleistift im Vorsatz – gutes Exemplar. 11,5x18,5. Seltenes Buch. 18,00 EUR, #P7 [bk]

Pfarrhoff, Ole : Stählerne Logik - Die 25 Denkzettel des Koba Sosso. Selbstverlag Ole Pfarrhoff, Feldberger Seenlandschaft 2009. Broschur, 145 S. 14,7x21. Viele Fragen zum Krieg zwischen Deutschland und der Sowjetunion sind auch heute noch offen. Der Verfasser versucht Erklärungen zu Ereignissen aus der Zeit von 1926 bis zum 22. Juni 1941 und zeigt dazu fiktiv Gedankenspiele Stalins. - Buch noch ungelesen. 15,00 EUR, #363 [Geschichte][Weltkrieg][bk]

Pratt, Fletcher. Amerikas Flotte im Kriege. (2.Weltkrieg) Mit Vorwort v. Frank Knox, ehem. Marineminister der USA. Overseas, New York, gedruckt in USA 1944. Deutsche Ausgabe. Broschur, Klammerheftung, 399 S. Vorsatz entfernt. 12x15,5. 8,00 EUR, #64 [Krieg][Marine]

Ratgeber für entlassene Soldaten. Unter Mitwirkung von Dr. von Reumont u. A. Möllenbrok hrsgg. v. Dr. Karl Helmreich. Kommunalschriften-Verlag J. Jehle, München-Berlin 2. (geänd.) Aufl. 1944. Broschur, 256 S. 15x20,5. 12,00 EUR, #89 [bk]

Röckel, Hermann. Seeräume und Flottenstützpunkte. Von Prof. Dr. Hermann Röckel. Verlagsanstalt Hüthing & Co., Heidelberg, Berlin, Leipzig 2.Aufl. 8.-10. Tsd. 1943. Broschur, 130 S., 3 Karten, mit Vorworten des Verfassers u. Literaturangaben. 15,5x23,5. Der Autor untersucht Aufgaben, strategische Aufgaben und Besonderheiten von Flottenstützpunkten, insbesondere an den Beispielen Dakar, Hawai u. Singapur. 8,00 EUR, #284 [Militär][See]

Sala, Edmund. Chemie eine unsichtbare Waffe. Limpert Verlag, Berlin 1944. Broschur, 83 S. 12,5x18,5. Themen: Im Zeichen des chemischen Zeitalters; Der Chemiker rüstet Armeen aus; Deutschlands Lehre aus dem Weltkrieg; Wirtschaftliche Generalstabsarbeit; Ohne Chemie keine Rüstungsindustrie; Die vielseitigen Kunststoffe; Chemie ermöglicht den Blitzkrieg; Kunstfasern; Chemie hilft Ernährung sichern; Gesundheitsschutz von Front und Heimat; Leistungsbilanz der Kriegszeit. 12,00 EUR, #P44 [Chemie][2.Weltkrieg][bk]

Schwesternbriefe von allen Fronten. Verlag des Deutschen Roten Kreuzes, Berlin (ca. 1940/41). Broschur, 44 S. Nur Umschlag etwas bräunlich, sonst gut. 14x20,3. Mit einem Vorwort der Generaloberin des DRK, Luise von Oertzen. Buch enthält Berichte bzw. Auszüge aus Feldpostbriefen von Kriegsschwestern aus Lazaretten, Lazarettzügen, einer Luftwaffen-Santätsbereitschaft, Lazarettschiff „Meteor“ u.a. 8,00 EUR, #178

Stackelberg, Karl Georg von. Ich war dabei, ich sah, ich schrieb. Schützen-Verlag Berlin 1940. Halbleinen, 185 S. + zahlr. Bildtafeln mit 37 Fotos. Schnitt gebräunt, Rückenvergoldung abgeblättert. 12,5x19. Karl Georg von Stackelberg war Kriegsberichterstatter, er schildert seine Eindrücke von der Westfront, die Aufnahmen stammen zum Teil von ihm. 8,00 EUR, #167

VB-Feldpost. 3. Folge: Darüber lache ich heute noch - Soldaten erzählen heitere Erlebnisse. Zentralverlag der NSDAP, Berlin 1943. Broschur, 96 S., illustr. v. Nils Stenbock, Titelbild v. Alfred Wagner (beide Berlin). 12,5x18,5. Die Buchreihe entstand nach einem gleichnamigen Preisausschreiben im „Völkischen Beobachter“. Zu jeder Kurzgeschichte sind Name u. Dienstgrad des Verfassers genannt. 6,00 EUR, #P19 [Militär][Bell]

Venzky, Heinz Borwin. Schwadron marsch! Aus meinem Kriegstagebuch September 1939. Mit der Kradschützen-Schwadron in Polen. Gerhard Stalling Verlagsbuchhandlung, Oldenburg i. O. 1940, 17-21. Tsd. Halbleinen, Deckel am Rücken braune Flecke, sonst gut, 64 S. 13x20,5. Vorn 3 Stempel: Reserve-Lazarett Bad Pyrmont, Heer. San. Staff. Bad Pyrmont, Alfred Rosenberg-Bücherspende 1941 NSDAP Kreisleitung Hameln. 12,00 EUR, #146 [bk]

Von Lemberg bis Bordeaux - Fronterlebnisse eines Kriegsberichters von Leo Leixner. Zentralverlag der NSDAP, Franz Eher Nachf., München 1941. Dieses Buch enthält 200 Lichtbilder von Kriegsereignissen in Polen, Holland, Belgien und Frankreich. Davon sind 169 Lichtbilder eigene Aufnahmen des Verfassers vom Feldzug im Westen. Leinen, 316 S. + zahlr. Fototafeln. Einband einige Schadstellen (kleine Löchlein im Gelenk, Kanten berieben, in hinteren Gelenk unten der Gewebebezug ca. 4 cm aufgeplatzt, innen gut und sauber. 15,5x22,5. 12,00 EUR, #74 [bk]

Weinberger, Andreas. Hundstage - Lustige Gebirgsjägergeschichten. Zentralverlag der NSDAP, Fr. Eher Nachf., München 1942. Reihe „Soldaten – Kameraden!“ Band 48. Broschur, 78 (1) S. Umschlag gebräunt, kleiner Abriß an unterer Ecke. 11x17,5. Vorn Widmung: Kriegsweihnacht 1942, 2. Kp. H.-U.-V.-S Mewe (Unterschrift) und Wehrmachtssiegel: Heeresunteroffiziersschule Mewe – 2 Kompanie. 5,00 EUR, #245 [bk]

Werner, Paul. Reporterreise in den finnischen Krieg. Verlag Otto Walter, Olten, 2.Aufl. 1942. Blaues Leinen, OU, 193 (2) S., 1 Frontispiz mit Bild von Feldmarschall Mannerheim + Anhang mit XVI Fototafeln. 12,5x19. Sehr gut erhalten. 12,95 EUR, #158

Wir sind bei Euch - Ihr seid bei uns. Ein Buch schlägt eine Brücke. Pfälzische Presse. Vlgs.ges. Kaiserslautern 1941. Hrsg.: K. B. Metzmacher. Geleitwort: Hans Hinkel. Broschur, farb. Titelblatt, 128 S., zahlr. Fotos von Künstlern von Bühne, Rundfunk und Film, Fronttheater, mit Zeichnungen u. Karikaturen, mehrere Kurzgeschichten namhafter Autoren. Ein Buch für die Frontsoldaten. Umschlag berieben. 12x18,5. 6,95 EUR, #538, #469 [Militär][Kunst][bk]

.

b) Ausgaben nach 1945

8,8 cm Flak : Von Werner Müller. Das Waffen-Arsenal Band 27. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1976. Farbig illustr. Umschlag, 48 unpag. S. mit zahlr. Fotos und Rißzeichnungen. 28x21 quer. Mit dem farbigen Poster. 6,95 EUR, #P17

Ardennenoffensive: Geheimhaltung, Täuschung und Tarnung am Beispiel der deutschen Ardennenoffensive 1944. Von Oberstlt i Gst W. Schaufelberger. Verlag Beer & Co., Zürich 1969. Broschur, 61 S. mit 2 Kartenskizzen. 19,5x26. 12,00 EUR, #A86 [bk]

Aschenauer, Rudolf. Landsberg - Ein dokumentarischer Bericht von deutscher Seite. Von Dr. Rudolf Aschenauer. Arbeitsgemeinschaft für Recht und Wirtschaft, München 1951. Broschur, 131 S. Nur Papier gering angegilbt, gutes Exemplar. 14,5x20,5. Rudolf Aschenauer (* 21. Dezember 1913 in Regensburg; † 28. Januar 1983 in Nürnberg war ein deutscher Jurist der als Strafverteidiger in Kriegsverbrecherprozessen und NS-Prozessen nach Ende des Zweiten Weltkriegs Bekanntheit erlangte. Inhalt: Zur allgemeinen Begründung der Landsberg-Entscheidung durch den amerikanischen Oberkommissar McCoy und den Beratenden Ausschuß für die Begnadigung von Kriegsverbrechern; Stellungnahme zu den Entscheidungen des amerikanischen Oberkommissars McCoy in einzelnen Fällen. 8,00 EUR, #89 [Recht][Weltkrieg]

Atlantikwall : Geschütze am Atlantikwall 1942-1945. Von Karl-Heinz und Michael Schmeelke. Waffen-Arsenal, Sonderband S-29 (1993). Broschur, 48 S. zahlr. Abb. 21x29,7. Beiträge u.a.: Geschichte des Atlantikwalls; 5-cm Kampfwagenkanone 39; 7,5-cm Feldkanone 231 (f); 8,8-cm Schiffskanone C/35; 9,4-cm Flugabwehrkanone Vickers M (e); 10,5-cm Feldkanone 331 (f); 15,2-cm Kanonenhaubitze 433/1 (r); 15,5-cm Feldkanone 418 (f); 28-cm Eisenbahnkanone K 5; 34-cm Eisenbahnkanone 675 (f). 8,00 EUR, #A23 [bk]

Berlin Frühjahr 1945 - Militärgeschichtliche Skizzen. Von Richard Lakowski und Klaus Dorst. Militärverlag der DDR, Berlin 1. Auflage 1985. Broschur, 96 S., zahlr. Abb., 1 Karte. 19,5x22. Gutes Exemplar. 6,00 EUR, #128 [Weltkrieg][Berlin]

Beutepanzer unterm Balkenkreuz. Panzerspähwagen und gepanzerte Radfahrzeuge. Von Werner Regenberg. Waffen-Arsenal Band 146 (1994). 48 S., über 100 Abb. 5,95 EUR, #122 [bk]

Bährens, Dr. Kurt. Heimkehrer schreiben Geschichte. Deutsches Rotes Kreuz, Suchdienst Hamburg 1957. Als Manuskript gedruckt. Broschur, 138 (3) S. Mit einer Karte: Verschleppungsraum. Stempel mit kurzer Widmung des DRK auf Vortitel, sonst gut. 12x18,7. Seltenes Buch. Im Buch berichten ehemal. deutsche Kriegsgefangene von ihren Erfahrungen in den Lagern. Seltenes Buch. 15,00 EUR, #108 [Geschichte][Weltkrieg][bk]

Brückenkopf Zerbst - Der amerikanische Vorstoß über die Elbe im April 1945. Von Udo Pfleghar. Anhaltische Verlagsgesellschaft, Dessau 1. Auflage 1998. Fester Einband, Kartenvorsätze, 211 S., zahlr. Abb. Durchgehend saubere Textanstriche, vorn einmontierte kleine Kartenskizze, sonst gut. 17,5x22,5. ISBN 3910192688. April 1945: Drei Wochen vor Kriegsende wird Zerbst, die alte Residenzstadt anhaltischer Fürsten, das architektonische Kleinod mit der imposanten Schloßanlage und den repräsentativen Kirchenbauten, völlig zerstört. Dieses Buch fügt detailsicher und vielschichtig die damaligen Vorgänge zusammen, zeigt Hintergründe und Ursachen, nennt Schuldige und Opfer. Welche Rolle spielte Zerbst in den Plänen der Alliierten? Warum sind die Amerikaner nicht, wie geplant, weiter auf Berlin vorgerückt? Wäre die Nachkriegsgeschichte anders verlaufen, wenn Churchill sich mit seiner Forderung, Faustpfänder zu nehmen, durchgesetzt hätte? Warum dieser verantwortungslose, die Zerstörung heraufbeschwörende Fanatismus in einem schon längst verlorenen Kriege? Udo Pfleghar hat Zeitzeugen befragt und bisher geheime Dokumente ausgewertet. Sein Buch würdigt die Leistung der Amerikaner bei der Befreiung Deutschlands und fragt nach den Lehren für die Gegenwart. (Verlagstext). 18,00 EUR, #50 [Zerbst][Weltkrieg][bk]

Das Heer in der Deutschen Wehrmacht 1939-45. Sonderheft 6 der Sammeldokumentation Das Dritte Reich. Jahr Verlag, Hamburg (um 1975). 22,5x29,7. Dokumentation zur Geschichte des Heeres von der Reichswehr bis 1945. Mit zahlr. Bilddokumenten, 2 Farbtafeln mit Schulterstücken und Kragenspiegeln. 8,00 EUR, #A11 [bk]

Das Notlazarett unter der Reichskanzlei - Ein Arzt erlebt Hitlers Ende in Berlin - Mit noch unveröffentlichten Dokumenten. Von Ernst Günther Schenck. Verlag: ars una, Neuried 1995. Broschur, 259 S. + 3 Pläne u. 1 Karte. 15x21. ISBN 3893916016. Während diese Sowjettruppen bereits in die Randgebiete Berlins eindringen, werden ungezählte Verwundete in die labyrinthischen Kellergewölbe von Hitlers Reichskanzlei gebracht, wo mit minimalen Mitteln einen Notlazarett eingerichtet wird - in unmittelbarer Nähe des „Führer-Bunkers“. Der selbst schon todkranke Prof. Haase und der von ihm um Unterstützung gebetene Prof. Schenck operieren mit notdürftigster Ausstattung bis zur völligen Erschöpfung. 12 Stunden vor Hitlers Tod wird Schenck zu diesem befohlen. Seine scharfsichtige Diagnose, die er über den gebrochenen Diktator abgab, gehört zu den entlarvendsten die Schreibungen eines Emporkömmlings, der zu einem der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte wurde. [Umschlagtext]. Buch wohl noch ungelesen. 8,00 EUR, #433 [bk]

Das Kriegsende 1945 im ehemaligen Hochstift Paderborn. Von Waldemar Becker. Hrsg.: Volksbank Paderborn, Heimatkundliche Schriftenreihe 25/1994. Broschur, 47 S. mit Abb. u. Kartenskizzen, Gefechtskarte auf Rückumschlag. 21x20 quer. Inhalt: Der Vorstoß der Alliierten in das Innere des Reiches. Verteidigungsmaßnahmen in Ostwestfalen. Die Kämpfe bei Paderborn am 30 und 31. März. Die Besetzung der Stadt Warburg am 31. März. Die Besetzung der Stadt Paderborn am 1. April. Die Kämpfe im Altkreis Warburg am 1. und 2. April. Weitere militärische Aktionen und Maßnahmen in den ersten Apriltagen. Der Vormarsch amerikanischer Truppen zur Weser vom 4. bis 7. April. Mit Quellen- und Literaturverzeichnis. 18,00 EUR, #277 [Paderborn][Weltkrieg][bk]

Der heimliche Aufmarsch. Der Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941. Zusammengestellt von Hans Apel. Selbstverlag, Westberlin 1981. Heftbroschur, 48 S., zahlr. Abb. Nur Umschlag leichte Lichtbräune. 14,5x21. 6,00 EUR, #P74 [bk]

Der Landser. Erlebnisberichte zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. Heftreihe. Siehe Rubrik Heftreihen

Deutsche Küstenbefestigungen in Belgien 1914-1945. Von Karl-Heinz u. Michael Schmeelke. Waffen-Arsenal Sonderband S-55 (1999). Broschur, 58 S., zahlr. Abb. von Befestigungsanlagen, Artilleriestellungen u. Geschützen. 21x29,5. 6,95 EUR, #332 [1. Weltkrieg][2. Weltkrieg]

Die Befreiung Berlins 1945. Eine Dokumentation. Hrsgg. u. eingeleitet von Klaus Scheel. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin 1985. Fester Einband, 2 Karten auf den Vorsätzen, 244 S. + 40 Fototafeln mit 70 Bildern. 15x22. 5,00 EUR, #245 [Berlin][Weltkrieg][bk2]

Die deutschen Panzeraufklärer 1935-1945 - Technik, Gliederung und Einsätze der motorisierten und gepanzerten Aufklärungstruppe. Von Wolfgang Fleischer und Richard Eiermann. Podzun-Pallas-Verlag, Wölfersheim / Berstadt 2005. Fester Einband, 160 S., zahlr. Abb. 17,5x24,5. ISBN 3790907979. Gepflegtes Exemplar. 8,00 EUR, #533 [bk]

Die deutschen Skijäger - Von den Anfängen bis 1945. Von Georg Gunter. Lizenzausgabe für Edition Dörfler im Nebel Verlag, Eggolsheim. Fester Einband, 288 S. mit dem Gliederungsschema der 1. Ski-Jäger-Division u. einigen Gefechtskartenskizzen + Fototafelanhang mit 148 Bildern. 15x21,5. ISBN 9783895553349. Die ersten Versuche, den Skilauf im deutschen Heer einzuführen, reichen bis weit in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg zurück. Dennoch ist es weitgehend unbekannt geblieben, dass es in der deutschen Wehrmacht eine Skijäger-Division gegeben hat. Dieses Buch befasst sich nun explizit mit dieser „Spezialtruppe des Heeres“ und erzählt deren Geschichte. Auch die Rolle, die an der Ostfront im Winter 1941/42 dem Ski-Bataillon Schlebrügge und den notwendigerweise damals aufgestellten Ski-Jagdkommandos zugedacht war, wird ausführlich berichtet. Als Markenzeichen trugen die Soldaten das Edelweiß an ihrer Mütze. Am 18. April 1945 erwähnte der Wehrmachtbericht zum letzten Mal namentlich eine Division der Heeresgruppe Mitte: Die 1. Skijäger-Division unter Führung von Generalleutnant Hundt hat sich in den Kämpfen (im Raum Ratibor Troppau) durch vorbildliche Standhaftigkeit bewährt. Was sich in diesem Fall hinter „Standhaftigkeit“ verbirgt seelisches und körperliches Leid, Entbehrungen und Tod wird in diesem Buch eindringlich geschildert. [Verlagstext]. Nur minimale Lagerspuren, gepflegtes Exemplar. 9,95 EUR, #87 [bk]

Die deutschen Spezialeinheiten und ihre Waffensysteme 1939-1945. Panzer - Kampfflugzeuge - U-Boote - V1 – V2. Von Tim Ripley. Neuer Kaiser Verlag, Klagenfurt 2003. Aus dem Englischen v. Mag. Edith March. Fachlich redigiert v. Hans Kaiser. PGlanz, 192 S. mit zahlr. Abb. Großformat 22x29. Die 7. Panzerdivision – die „Geisterdivision“ / Die 7. Fliegerdivision – Students Fallschirmjäger / Leibstandarte Adolf Hitler / Dönitz U-Boot-Waffe / Die „Acht-Acht“ als Panzerabwehrwaffe / Die Panzerelite „Großdeutschland“ / Gepanzerte Kolosse – die „Tiger“ / Rudels Stukas / Hitlers Fremdenlegion – die SS-Freiwilligen / Skorzenys Kommandoeinheiten / V-Waffen – die Raketenspezialisten / JV 44 – der „Galland-Zirkus“ / Die „Brandenburger“. Mit einem Schlusswort und Namenregister. Buch wiegt über 1 kg. 15,00 EUR, #115

Die Entwicklung der Taktik der Sowjetarmee im Großen Vaterländischen Krieg. Hrsg.: Militärakademie M. W. Frunse Lehrstuhl für Geschichte der Kriegskunst. Deutscher Militärverlag, Berlin 1.-8. Tsd. 1961. Graues Leinen, 448 S. mit 46 Abb. u. zahlr. Tabellen + 43 S. mit dreifarbigen Gefechtskarten + 6 Aufklappkarten. Mit Berichtigungszettel. Nur der Schutzumschlag kleine hinterlegte Randläsuren, etwas lichtrandig, sonst gut. 15x21. Unter ständigem Bezug auf instruktive Beispiele zeigen die Autoren, wie sich die Taktik der Sowjetarmee unter dem Einfluß der unterschiedlichsten Faktoren zu immer vollkommeneren Formen entwickelte. 30,00 EUR, #484 [bk.]

Die Flugzeuge des 2. Weltkriegs - Rißzeichnungen - Über 60 Flugzeuge und Triebwerke in dreidimensionalen Zeichnungen mit Details und Erläuterungen. Von Bill Gunston. HEEL Verlag 1999. Fester Einband, 148 S., zahlr. Fotos und Röntgenschnitte u. Detailzeichnungen. 27x23,5 quer. Das Buch besticht besonders durch seine sehr detailliert und sorgfältig ausgeführten Schnittzeichnungen, die einen hervorragen Einblick in des „Innenleben“ der vorgestellten Flugzeuge oder Flugzeugmotoren geben. Mehrere Schnittzeichen großformatig auf Doppelseiten abgebildet. Das Buch ist auch für Modellbauer sehr informativ. 15,00 EUR, #177 [Luftfahrt][Weltkrieg][Modellbau]

Die Kriegsmarine und der Ostfeldzug. Von Horst Steigleder. Militärverlag Berlin 1. Auflage 2010. Broschur, 313 (7) S., zahlr. Abb. u. Literaturhinweise. 15x22,3. ISBN 9783360027023. Buch noch ungelesen. 15,00 EUR, #10 [Weltkrieg][Marine][bk]

Die Luftangriffe auf Paderborn 1939 – 45. Von Rainard Claus, Hans-Werner Fricke, Andreas Kühlert, Hubert Lengeling. Selbstverlag der Herausgeber, Paderborn 2. Aufl. 1980. Broschur, 117 S., zahlr. Abb. u. Karten. Mit bisher unveröffentlichten Fotos. 14,5x20,8. Buch wohl noch ungelesen. 18,00 EUR, #381 [bk2][Paderborn][Weltkrieg]

Die schwarze Propaganda. Ein Insider-Bericht über die geheimsten Operationen des britischen Geheimdienstes im Zweiten Weltkrieg. Von Ellic Howe. Vom Verfasser autorisierte Übersetzung aus dem Englischen von Hans Jürgen Baron von Koskull. Verlag C. H. Beck, München 1983. Klappenbroschur, 313 S. mit 52 Abbildungen. Nur minimale Gebrauchsspuren, gutes Exemplar. 14,5x22,3. ISBN 3406096735. 12,00 EUR, #403 [bk]

Die U-Boot-Fahrer. Die Boote, die Besatzungen und ihr Admiral. Von Lothar-Günther Buchheim. Deutscher Bücherbund, Stuttgart München 1985. Fester Einband, OU, 308 S., zahlr. Fotos. 22x28. Nur minimale Lagerspuren am Schutzumschlag, gepflegtes Exemplar Buch wiegt 1,56 kg. Lothar-Günther Buchheim ist als Kriegsberichterstatter auf U-Booten gefahren. 15,00 EUR, #316 [U-Boot][Weltkrieg][bk]

Die Waffen-SS Eine Bilddokumentation von Herbert Walther mit Beiträgen von Generalfeldmarschall v. Manstein, Generalleutnant a. D. Hasso v. Manteuffel und Heinz Höhne. Ahnert Verlag, Echzell-Bisses, ohne Jahr (1970). Leinen, 240 S. mit zahlreichen, teils seltenen Fotodokumenten. 18x25. 6,95 EUR, #201

Die Waffen-SS an der Ostfront - mit 250 zum größten Teil bisher noch nie veröffentlichen Fotos. Von Ian Baxter. Neuer Kaiser Verlag, Klagenfurt 2004. Fester Einband, 192 S., zahlr. Abb. 22x29,2. ISBN 9783704350435. Gutes Exemplar. Der Krieg an der Ostfront war ein blutiger Konflikt zwischen zwei gegensätzlichen Ideologien, und keine andere Organisation verkörperte den Nationalsozialismus so wie die SS, von der die Waffen-SS der militärische Arm war. Mit 250 vorher noch nie gezeigten Bildern, von denen viele aus den Alben von Kriegsteilnehmern stammen, schildert dieses Buch die gigantischen Schlachten zwischen der Waffen-SS und der Roten Armee an der Ostfront im Zeitraum 1941 bis 1945. Die Fotos vermitteln einen Eindruck vom Leben des SS-Mannes an der Front während Hitlers Kreuzzug gegen den Kommunismus. Beleuchtet werden bedeutende Schlachten in der Geschichte der Waffen-SS wie das Unternehmen „Barbarossa“, Demjansk, Charkow, Kursk, Tscherkassy und Budapest. Als das Ende näher rückte, zogen viele SS-Soldaten den Tod der Niederlage oder der Kapitulation vor. Diese ausführliche Bilddokumentation über die Ostfronteinsätze bekannter SS-Divisionen wie „Leibstandarte Adolf Hitler“, „Das Reich“, „Wiking“ und „Totenkopf“ richtet sich an Leser mit einem Interesse an den Kampfeinsätzen dieser abgehärteten Elitesoldaten. [Verlagstext]. Buch wiegt über 1 kg. 8,00 EUR, #407 [bk]

Die Wahrheit über die Wehrmacht - Reemtsmas Fälschungen widerlegt. Verbesserte und ergänzte Neuauflage. FZ-Verlag, München 2000. Broschur, 406 S., zahlr. Abb. 16,5x23,5. ISBN 392430940X. Nur minimale Lagerspuren, Buch noch ungelesen. 12,00 EUR, #50 [bk2]

Ensor, R. C. K. Kurzgefaßte Geschichte des Zweiten Weltkrieges (1939-1945). Aus dem Engl. v. Edith Raybould. Hammonia Norddeutsche Verlagsgesellschaft, Hamburg 1949. Halbleinen, 136 S., 4 Karten. Nur Deckel etwas Lichtbräune, sonst gut. 13,5x20,5. 6,95 EUR, #525 [bk]

Fall 12 - Das Urteil gegen das Oberkommando der Wehrmacht gefällt am 20. Oktober 1948 in Nürnberg vom Militärgerichtshof V der Vereinigten Staaten von Amerika. Rütten & Loening, Berlin 1960. Leinen, 296 S., 8 Tafeln mit Faksimiles v. Dokumenten. Deckel etwas lichtgebräunt, ehemal. Bibliotheken-Expl. in akzeptabler Erhaltung. 17x24,5. I) Urteilsbegründung – u.a. mit Anklageschrift, statist. Bemerkungen zum Verfahren, angewandtes Recht, Aufbau der deutschen Wehrmacht, Befehle von oben, zu den Verantwortlichen und Befehlshabern: Hitler, Wilhelm von Leeb, Hugo Sperrle, Georg Karl Friedrich-Wilhelm von Kücher, Hermann Hoth, Hans Reinhardt, Hans von Salmuth, Karl Hollidt, Otto Schniewind, Karl von Roques, Hermann Reinecke, Walter Warlimont, Otto Wähler u. Rudolf Lehmann. II) Das Urteil. 8,00 EUR, #530 [Weltkrieg][Recht]

Forrer, Friedrich. Sieger ohne Waffen. Das Deutsche Rote Kreuz im Zweiten Weltkrieg. Mit mehrzeiliger handschriftl. Widmung des Verfassers im Vorsatz für Dr. Rudolf Zeller, Berlin. Adolf Sponholz Verlag, Hannover 1962. Leinen mit Goldprägung, OU, 264 S. Text + zahlr. Fototafeln mit 53 Originalfotos. 16,5x22,5. 18,00 EUR, #518 [2.Weltkrieg][DRK][bk]

Fort Eben-Emael. Von René Vliegen. Vierte, verbesserte Auflage. Hrsg.: F.F.E. Fort Eben-Emael 1993. Broschur, 71 S., zahlr. Fotos und Kartenskizzen. 14x21. Über die Geschichte des Forts ab 1870, die militärischen Planungen von 1939, die deutschen Planungen und deren Ausführung u.a. - Buch noch ungelesen. 12,95 EUR, #375 [bk]

Franz, P. Ingbert. Licht im Osten. Erlebnisbericht meiner russischen Gefangenschaft. 2.Aufl. Franz-Sales-Verlag, Eichstätt 1952. Leinen, OU, 384 (2) S. 13x19. 12,00 EUR, #24

Gefechte in den Cevennen – Ereignisse, Tatsachen, Zusammenhänge. Von Manfred Drews u. Max Stoll. Militärverlag der DDR, Berlin 1. Auflage 1977. Weißes Leinen, OU, 191 S. mit einer Textkarte + 30 Bildtafeln. Kleinere Randläsuren am Schutzumschlag, Buch nur etwas lichtrandig. 12,5x19,5. Buch über Kämpfe einer südfranzösischen Partisanenformation im 2. Weltkrieg. 4,95 EUR, #229

Gefechte in den Cevennen – Ereignisse, Tatsachen, Zusammenhänge. Von Manfred Drews u. Max Stoll. Militärverlag der DDR, Berlin 2. Auflage 1982. Weißes Leinen, OU, 191 S. mit einer Textkarte + 30 Bildtafeln. Nur Rücken am Schutzumschlag etwas lichtgebräunt, sonst gut. 12,5x19,5. Buch über Kämpfe einer südfranzösischen Partisanenformation im 2. Weltkrieg. 4,95 EUR, #777 [bk]

Gefechtshandlungen der Schützeneinheiten - Eine Sammlung taktischer Beispiele aus dem Großen Vaterländischen Krieg. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1958. Leinen, Lesebändchen, 225 (2) S. Hinten mit eingebundene Mappe mit 48 Kartenbeilagen mit Gefechtsskizzen (komplett). Ehemaliges Bibliotheken-Expl. in sehr guter Erhaltung (aus Magazinbestand, Buch war nie in Ausleihe). 15x21. Die in diesem Buche dargelegten Beispiele haben die Verfasser nach Unterlagen von Einheiten und Verbänden aus der Zeit des 2. Weltkrieges aufgezeichnet. Die Dokumente werden im Archiv des Verteidigungsministeriums der UdSSR aufbewahrt. Einige Beispiele sind auf der Grundlage des Archivmaterials und persönlicher Erinnerungen von Kriegsteilnehmern vorbereitet worden, andere wiederum haben unmittelbare Teilnehmer an den Kämpfen niedergeschrieben. [Vorbemerkung im Buch]. 18,00 EUR, #461 [bk]

Geheimprojekt Mittelbau - Vom zentralen Öllager des Deutschen Reiches zur größten Raketenfabrik im Zweiten Weltkrieg. Von Manfred Bornemann. Zweite, völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Bernard & Graefe Verlag, Bonn 1994. Fester Einband, Kartenvorsätze, 238 S. mit zahlr. Abb. u. Textkarten. 16x23,7. ISBN 3763759271. Gepflegtes Exemplar. 15,00 EUR, #277

German Military Underground Hospital JerseyOfficial Guide Book English / Francais / Deutsch zum deutschen Untergrund-Militärhospital auf Jersey. Heft, 14 S. mit aktuellen und historischen Fotos und einem Plan der Anlage. 15x21. 5,00 EUR, #P60 [bk]

Goljakow, S. und W. Ponisowski: Die Stimme Ramsays. Verlag Progress, Moskau 1980. Leinen, 335 S. + 14 Fototafeln. 13,5x20,5. Buch über Richard Sorge (russisch Рихард Густавович Зорге, Richard Gustawowitsch Sorge; * 22. Septemberjul. / 4. Oktober 1895greg. in Sabuntschi bei Baku, Russland; † 7. November 1944 in Toshima, Tokio). Sorge war ein deutscher Kommunist, Staatswissenschaftler und für den sowjetischen Militärgeheimdienst tätiger Agent und Spion. Er war vor und während des Zweiten Weltkriegs als Journalist und in geheimer Mission für die sowjetische GRU in China und Japan tätig. Sein Pseudonym lautete unter anderem R. Sonter, sein GRU-Deckname für den Japaneinsatz „Ramsay“ (russ. Рамза́й). Er beschaffte im Juni 1941 die Information über den genauen Termin des Angriffs Deutschlands auf die Sowjetunion und im September 1941 die Information, dass Japan trotz des Dreimächtepakts mit dem nationalsozialistischen Deutschland keinen Angriff auf die Sowjetunion beabsichtigte. [Wikipedia]. 8,00 EUR, #460 [Biografie][Weltkrieg]

Grinnell-Milne, Duncan. Der stille Sieg - Schicksalhafter September 1940. Verlag Fritz Schlichtenmayer, Tübingen am Neckar 1958. Aus dem Englischen von Liselotte Julius. Blaues Leinen, 226 S. Ehemal. Bibliotheken-Expl., aber noch ordentlich. 14x22. „Das Aufsehen, das dieses Buch in der britischen und amerikanischen Öffentlichkeit erregte und das eine heftige Kontroverse über die Frage ausgelöst hat, wodurch Großbritannien im Jahre 1940 vor der Invasion und der totalen Niederlage gerettet wurde, dürfte in Deutschland kaum geringer sein.“ (Klappentext). 8,00 EUR, #57 [Geschichte][Weltkrieg]

Himmelstoß, Elisabeth: ...und ich konnte nichts ändern ! - Odyssee einer Nachrichtenhelferin. Verlag E. S. Mittler & Sohn, Berlin, Bonn, Herford 1994. Fester Einband, OU, 294 S., illustr. Vorsätze. Nur 2 Blätter am Seitenrand beschnitten (S. 125/127), sonst gutes Exemplar. 16x24. ISBN 3813204553. Die Verfasserin wurde 1941 als Nachrichtenhelferin nach Wilna geschickt. Weitere Stationen von Litauen über Rußland und Frankreich nach Dänemark. 8,00 EUR, #101

Hinter der Front - Dokumentarerzählung über eine deutsche Kundschaftergruppe. Von Walentin Tomin, Alexander Sinelnikow. Verlag Neues Leben Berlin 1975. Reihe nl-konkret, Band 23. Deutsch von Dr. Christiane Mückenberger. Broschur, 144 S., mehrere Fotos. Nur leichte Lagerspuren, Papier leicht lichtrandig. 12,3x20. Bericht über vier junge Deutsche, die 2. Weltkrieg als Kundschafter für die Rote Armee hinter den Frontlinien tätig waren: Viktor Koenen, Alfred Koenen, Kurt Römling, Max Hahn. 5,00 EUR, #444 [bk]

In den Wäldern Belorußlands. Erinnerungen sowjetischer Partisanen und deutscher Antifaschisten. 3., durchgesehene und ergänzte Auflage. Dietz, Berlin 1984. Leinen, OU, Kartenvorsatz, 490 S. + mehrere Fototafeln mit 57 Abb. Nur Schutzumschlag leichte Lagerspuren, Buch gut. 12,5x20,5. Im Weißrußland operierten 213 Partisanenbrigaden die sich in 997 Abteilungen aufgliederten, sowie 258 selbständig operierende Partisanenabteilungen. Sie umfassten mehr als 370 000 Kämpfer. 6,00 EUR, #517 [bk]

In einer Front - Junge Deutsche an der Seite der Sowjetunion im Großen Vaterländischen Krieg. Von Karl Heinz Jahnke. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1. Auflage 1986. Kleine Militärgeschichte – Biographien. Weißes Leinen, OU, 252 S. + 32 Bildtafeln. 12,5x19,5. In 28 Beiträgen wird das Wirken junger deutscher Antifaschisten und das von sowjetischen Kommunisten skizziert. Ein Schwerpunkt liegt in der Darstellung des bewaffneten Kampfes auf dem Gebiet der UdSSR. Der Einsatz von Kundschaftern und Partisanen sowie die Tätigkeit von Frontbeauftragten und die Arbeit in Kriegsgefangenenlagern wird in interessanter Weise geschildert. [aus dem Klappentext]. 5,00 EUR, #492 [bk]

In Hitler's Bunker - A Boy Soldier's Eyewitness Account of the Führer's Last Days. Von Armin D. Lehmann with Tim Carroll. Verlag: Radom House Australia Pty Ltd. 2003. Broschur, 224 S. Text + 8 Fototafeln. Text in Englisch. Nur Knickspuren in den Umschlagecken, sonst gut. 15,5x23,5. ISBN 174051291X. During the last months of Hitler's Berlin, an estimated 30,000 German teenagers perished defending their beloved Führer in the Russian onslaught. Armin Lehmann was one of the few boy soldiers who escaped the bloodbath. Like every other member of the Hitler Youth, Armin would have gladly given his life for his leader. But he was not to be sacrificed to the enemy at the gate. Instead, he was chosen to serve in the German High Command's bunker complex. It was a stroke of fate that brought him into the company of the most notorious Nazis of Hitler's hated Reich, including Martin Bormann, Goebbels and, of course, the Führer himself. When Hitler greeted Armin, the 16-year-old boy knew he had been granted a unique part in history. In Hitler's Bunker is Armin's eyewitness account of the Nazi apocalypse. It is also the story of how his unquestioning fanaticism won him that role in the final act of the Third Reich. It takes us back to his boyhood and the brutal SS father who instilled the Nazi's hateful creed in his son. It follows Armin's odyssey through the ranks of the Hitler Youth and shares his teenage anguish over his doomed love for a beautiful German nurse. It is the story of Armin's gradual realisation of the full horror of what he had been part of, and recounts his quest for the truth, which took him in the footsteps of Mahatma Ghandi and to a meeting with Albert Schweitzer, the missionary and theologian. Above all, In Hitler's Bunker is the story of how one man, instead of running away from his past, confronted it and found peace, at last. [Umschlagtext]. 15,00 EUR, #364 [bk]

John-Ferrer, F.: Nächte ohne Erbarmen - Hinter der Front, Neapel 1944. 3., neu bearbeitete Auflage. Rosenheimer Verlagshaus, 2004. Fester Einband, 320 S. 12x19,2. ISBN 3475535556. Nur leicht leseschief, gepflegtes Exemplar. 4,95 EUR, #381, #777 [Bell][Weltkrieg][bk]

John-Ferrer, F.: Und über uns die Ewigkeit - Deutsche Kampfflieger in England. Rosenheimer Verlagshaus, 2013, Lizenzausgabe für Weltbild Sammler-Edition. Reihe Soldatenschicksale. Fester Einband, 239 S. 12,8x19,2. EAN 4026411137506. Gepflegtes Exemplar. 6,95 EUR, #116 [Bell][Weltkrieg][bk]

Kampfhandlungen des Zuges bei Nacht. Eine Sammlung taktischer Beispiele aus dem Zweiten Weltkrieg. Von W. S. Golubowitsch u. M. B. Presnjakow. Verlag der Ministeriums für Nationale Verteidigung Berlin 1959. Übersetzung aus d. Russischen. Leinen, 178 S., zahlr. Gefechtslageskizzen. 14,5x21. Inhalt: Beispiele für Kampfhandlungen des Aufklärungs-, des Schützen-, des Maschinengewehr- und des MPi-Schützenzuges bei der Aufklärung, im Angriff und in der Verteidigung bei Nacht. Die Beispiele wurden mit Hilfe von sowjetischen Archivmaterialien aus dem 2. Weltkrieg (Ostfront) rekonstruiert. 18,00 EUR, #285 [Taktik][2.Weltkrieg][bk]

Kampfhandlungen des Zuges bei Nacht. Eine Sammlung taktischer Beispiele aus dem Zweiten Weltkrieg. Von W. S. Golubowitsch u. M. B. Presnjakow. Verlag der Ministeriums für Nationale Verteidigung Berlin 1959. Übersetzung aus d. Russischen. Leinen, 178 S., zahlr. Gefechtslageskizzen. Nur im Vorsatz Stempel der Volkspolizei, sonst gutes Exemplar. 14,5x21. Inhalt: Beispiele für Kampfhandlungen des Aufklärungs-, des Schützen-, des Maschinengewehr- und des MPi-Schützenzuges bei der Aufklärung, im Angriff und in der Verteidigung bei Nacht. Die Beispiele wurden mit Hilfe von sowjetischen Archivmaterialien aus dem 2. Weltkrieg (Ostfront) rekonstruiert. 18,00 EUR, #263 [Taktik][2.Weltkrieg][bk]

Kirst, Hans Hellmut: Die Nacht der Generale. Roman. Wilhelm Goldmann / C. Bertelsmann, München 7. Aufl. 1978. Broschur, 352 S. Nur leichte Lagerspuren. 11,3x18. ISBN 3442035384. 4,95 EUR, #60 [Bell][Weltkrieg][bk]

Kommandounternehmen des Zweiten Weltkriegs. Autor: Robin Cross. Elephant Editions Limited, Hrsg.: Ray Bonds. Originaltitel: Heroes of World War II. Deutsche Ausgabe: Karl Müller Verlag, Erlangen o.J. Aus dem Englischen v. Andreas Dorn. PGlanz, 112 S. mit zahlr. Abb. u. Kartenskizzen. Großformat 21,5x30. 6,00 EUR, #379 [bk]

Kühnrich, Heinz. Der Partisanenkrieg in Europa 1939-1945. Dietz, Berlin 1.Aufl. 1965. Leinen, 606 S. + zahlr. Bildtafeln mit 64 Fotos. Anhang mit statist. Daten, Dokumenten, Daten u. Register. Ehemal. Bibl.-Expl.-aber gut erhalten. 13x20. Buch ist 5 cm dick. 12,95 EUR + 4,95 EUR Versand, #449 [bk]

Kühnrich, Heinz. Der Partisanenkrieg in Europa 1939-1945. Dietz, Berlin 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 1967. Leinen, 756 S. + zahlr. Bildtafeln. Anhang mit statist. Daten, Dokumenten, Daten u. Register. 13x20. Buch ist 5 cm dick. 18,00 EUR + 4,95 EUR Versand, #67 [bk]

Kurowski, Franz. Panzertechnik 1939–1945. Ein authentischer Bericht mit 450 Fotos. Tosa Verlag Wien, Sonderausgabe 2000. Edition Zeitgeschichte. PGlanz, 398 S. mit einer Fülle an Abbildungen. Riesenwälzer 20,5x28,5x4 cm, Buch wiegt ca. 2 kg. 12,00 EUR, #112 [Militärtechnik][WK2]

Landser - Hefte: siehe Rubrik Heftreihen

Leasor, James. Geheimkommando. Deutsche Schiffe im Indischen Ozean. Mit Vorwort v. Admiral of the Fleet Earl Mountbatten of Burma. Paul Zzolnay Verlag, Wien/Hamburg 1978. Berecht. Übers. v. Christine Pavesicz. Schwarzes Leinen, 288 S., zahlr. Fototafeln, 1 Karte. Abgelöstes Rückenschild, Vorbesitzerstempel über Titelblatt, sonst gute Erhaltung. 14,5x22. 5,00 EUR, #514 [2.Weltkrieg][Seekrieg][bk]

Luftschutztürme und ihre Bauarten 1934-1945. Von Michael Foedrowitz. Lizenzausgabe für „Edition Dörfler“ im Nebel-Verlag, Eggolsheim (1998) PGlanz, 80 S. mit zahlr. Fotos.u. Zeichnungen. Mit einem Bunker-Register. Buch fast wie neu! 18x24,5. ISBN 3895550965. 8,00 EUR, #163

Luftwaffen-Einsatz „Barbarossa“ Rußland 1941 - Gliederung - Ansatz - Erfolge – Verluste. Von Heinz J. Nowarra. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg. Broschur, 160 S., zahlr. Fotos. Nur Papier etwas lichtrandig, gutes Exemplar, wohl noch ungelesen. 14,5x21. ISBN 3790901687. 6,00 EUR, #504 [Weltkrieg][Luftwaffe][bk]

Maaßen, Hanns. Die Kreuzertaufe. Verlag Tribüne Berlin 1.-6. Tsd. 1963, geringe Gesamtauflage. Blaues Leinen, OU, 200 S. 13x20,5. Buch enthält fünf autobiographische Berichte: Der Autor erzählt als Augenzeuge von den Ereignissen in Kiel, als der erste Panzerkreuzer der Nachkriegszeit vom Stapel gelassen wird: 1931: Die Kreuzertaufe, von der Selbsthilfe hallischer Arbeitsloser: 1932: Es gibt Kohlen auf der Grube Alwine, vom Solidaritätskampf Pariser Arbeiter gegen das Todesurteil für den Gewerkschaftsfunktionär Albert Kaiser: 1936: Libérez Albert Kaiser, von seiner Mitarbeit am illegalen Freiheitssender 29,8: 1934: Freiheitssender 29,8 und vom verhängnisvollen Irrtum eines nach Spanien desertierten deutschen Offiziers: 1941: Metamorphose hinter Stacheldraht. 12,00 EUR, #345, #214 [Bell][Geschichte][Militär]

Mammach, Klaus. Der Volkssturm - Bestandteil des totalen Kriegseinsatzes der deutschen Bevölkerung 1944/45. Akademie-Verlag Berlin 1981. Illustr. fester Einband, 215 Seiten mit 22 Abb. und 24 Dokumenten. Einband minimale Lagerspuren. 13x20,5 cm. Dokumentation über Bildung, Führung, Ausrüstung, Bewaffnung, Ausbildung u. Einsätze des Volkssturms, Ideologische Beeinflussung der Volkssturmmänner u.a. Mit Personenregister und geographischem Register. 6,95 EUR, #379 [R][bk]

Mecklenburg 1945. Von Joachim Schultz-Naumann. Mit Vorwort von Andreas Hillgruber. Mit 21 Abbildungen und 14 Karten. Verlag Ullstein – Zeitgeschichte, Berlin 1995. Broschur, 368 S. + 8 Fototafeln. 14x21,3. ISBN 3548331548. Nur minimale Lagerspuren, Knickspur in oberer Umschlagecke, Buch wohl noch ungelesen. 8,00 EUR, #472 [Mecklenburg][Weltkrieg][Geschichte][bk]

Mit 17 an die Front - Ein alter Gubener erinnert sich. Von Johannes Diebe. Niederlausitzer Verlag, Guben, 1. Auflage 2016. Fester Einband, 169 S., 16 Abb. 15x21,5. ISBN 9783943331363. Der Gubener Johannes Diebe (Jahrgang 1927) führt den Leser mit seinen Aufzeichnungen zurück in das dramatische Frühjahr 1945. Gemeinsam mit einem Häuflein unerfahrener Rekruten aus Guben und Umgebung sollte er den sowjetischen Großangriff bei der Festung Küstrin aufhalten. In leicht verständlicher Sprache berichtet er sachlich und mit einfachen Worten von existenziellen Erlebnissen bei seiner Feuertaufe und der nachfolgenden dreijährigen Kriegsgefangenschaft in der Sowjetunion. So gibt er ein authentisches Stück erlebter Geschichte an künftige Generationen weiter, damit die Erinnerung an jene Zeit nicht verblasst. Der Autor geht über diesen prägenden Lebensabschnitt hinaus und berichtet über weitere Lebensstationen nach der Rückkehr in die Heimat, u.a. in einer Gubener Strumpf-Fabrik und im CFG, bis zur Wende 1989. [Verlagstext]. Gepflegtes Exemplar. 18,00 EUR, #425 [bk][Weltkrieg][Guben]

Mookerjee, Girija. Labyrinth Europa. Progress-Verlag Johann Fladung, Düsseldorf 1956. Leinen, 231 S. Aus d. Engl. u. Nachwort v. Joseph Kalmer. 13x21,5. Ein indischer Journalist berichtet seine Erlebnisse in Frankreich von der Besetzung von Paris 1940 bis zum Ende des 2.Weltkrieges. 8,00 EUR, #202 [Geschichte][Krieg]

Morosow, W. P. Westlich von Woronesh. Kurzer militärhistorischer Abriß der Angriffsoperationen der sowjetischen Truppen in der Zeit von Januar bis Februar 1943. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1959. Olivgrünes Leinen, 202 (1) S. Mit 9 Kartenbeilagen v. Erich Böhm. Mit dem orig. Lesezeichen des Verlags. 15x21. Der Verfasser stellt, gestützt auf Archivmaterialien, die Operationen von Ostrogoshsk – Rossosch, Woronesh – Kastornoje und Charkow dar. Im Anhang veröffentlicht er Kampfbefehle, die einen guten Einblick in die Vorbereitungen der Operation geben. [aus dem Klappentext] 15,00 EUR, #527 [bk]

Morosow, W. P. Westlich von Woronesh. Kurzer militärhistorischer Abriß der Angriffsoperationen der sowjetischen Truppen in der Zeit von Januar bis Februar 1943. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1959. Olivgrünes Leinen, 202 (1) S. Mit 9 Kartenbeilagen v. Erich Böhm. Auf Vortitel DDR-typische Widmung, sonst sehr gut erhalten. 15x21. Der Verfasser stellt, gestützt auf Archivmaterialien, die Operationen von Ostrogoshsk – Rossosch, Woronesh – Kastornoje und Charkow dar. Im Anhang veröffentlicht er Kampfbefehle, die einen guten Einblick in die Vorbereitungen der Operation geben. 15,00 EUR, #212

Moskauer Militärbezirk : Der Lenin-Orden für den Moskauer Militärbezirk. Buch zur Geschichte des Moskauer Militärbezirkes. Moskau 1977. Kunstleder, 572 S. Text mit Abb. + zahlr. Bildtafeln. Hinten 12 farb. Karten, davon 3 Organisationskarten 1917-18, danach Karten zu militärischen Operationen 1941-1943. Text in Russisch. 15x22. Buch wiegt ca. 1 kg. Nur Einband etwas angebräunt, sonst gut. 15,00 EUR, #112 [Militärwesen][Weltkrieg][UdSSR][bk]

Nemeskürty, Istvan. Untergang einer Armee. Verlag der Nation, Berlin 1976 (Budapest 1972). Aus d. Ungarischen v. Georg Harmat. Vorwort: Rochus Door. Leinen, 208 S., 1 Karte, Literaturhinweise. 13x20,5. Dokumentation zum Untergang der auf Seite der deutschen Wehrmacht kämpfenden 2. ungarischen Armee in der Schlacht am Don zu Beginn des Jahres 1943. Der Autor befragte Überlebende, wertete eine Vielzahl von Tagebüchern und Materialien aus ungarischen u. sowjetischen Militärarchiven aus und zeichnet das Bild der Ereignisse an der Woronescher Front. Ein zumeist nicht oder wenig bekanntes Kapitel des 2.Weltkrieges. 8,00 EUR, #237

Neukirchen, Heinz. Mit ungewissem Kurs. Verlag: Transpress, Berlin 2. Aufl. 1986. Schwarzes Leinen, OU, 80 S. Druck auf gelbem Papier. Nur kleiner Adressaufkleber im Spiegel, sonst gutes Exemplar. 12,5x20,5. In diesem Buch erzählt Heinz Neunkirchen von seiner letzten Kriegsfahrt, die ihn mit einem Erzgeleit von Narvik nach Lübeck führte. Während eines Gefechts im Skagerrak erhält er den Auftrag, Verwundete in das nächste Lazarett zu überführen. Das bringt ihn nach Kopenhagen, wo er von Festnahme und Standgericht bedroht wird. Er folgt dem Geleit nach Lübeck, erhält den Befehl zur Außerdienststellung des Schiffes, und wird selbst einer Marine-Kampfgruppe zugeteilt, die Berlin entsetzen soll. Der „verlorene Haufen Mariners“ wird an der Dosse von sowjetischen Panzern überrollt. Der Verfasser kehrte am 7.10.1949 aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück, organisierte als Chefinspekteur der Seepolizei Schutz und Minenfreiheit der Küste, wurde Chef des Stabes der Volksmarine und später Präsident der Seeverkehrswirtschaft der DDR. 8,00 EUR, #499

1944 Across The Rhine - Historischer Hintergrund. Verlag Micro Prose, Bristol, GB, 1995. Deutsche Ausgabe. Broschur, 184 S., zahlr. Abb. Oberer Seitenrand gewellt. 17,5x21. Buch zum Kampf um Westeuropa. Im ersten Teil werden wesentliche Kampfhandlungen beschrieben und die Gefechtsordnungen deutscher u. alliierter Verbände dargestellt. Im zweiten Teil wird der Einsatz der Panzer untersucht und die deutschen u. alliierten Kampfpanzer in Wort und Bild (Fotos, Rißzeichnungen) gegenübergestellt. 8,00 EUR, #304 [bk]

Österreichs Generale im deutschen Heer 1938-1945 Schwarz/gelb – rot/weiß/rot – Hakenkreuz. Von Marcel Stein. Biblio Verlag, Bissendorf 2002. Fester Einband, XI/380 S. Vereinzelt kurze Zahleneinträge hinter den Zwischentiteln, sonst gutes Exemplar. 17x24,3. ISBN 3764823585. Mit Begleitwort von Peter Broucek. I. Das Deutsche und das österreichische Offizierskorps 1918-1938. II. Österreichische Generale im deutschen Heer – Einzelschicksale. Mit umfangreichem Literaturverzeichnis u. Namensregister. 35,00 EUR, #82 [bk]

Opitz, Karlludwig: Der Barras – Ein Bericht. Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale) 1954. Graues Leinen, 269 S. 12,5x18,5. Ein Bericht vom Afrika- und Frankreichfeldzug. 6,95 EUR, #22 [bk]

Ostwall - Die vergessene Festungsfront im Oder-Warthe-Bogen. Von Sonja Wetzig. Podzun-Pallas-Verlag, Wölfersheim-Berstadt 1999. Waffen-Arsenal, Band 177. Broschur, 48 S., zahlr. Fotos u. Pläne. 21x29,5. Wie neu. 6,00 EUR, #A18 [bk]

Panther : Von Bruce Culver. Deutsche Bearbeitung: Horst Scheibert. Das Waffen-Arsenal Band 12. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1976. Farbig illustr. Umschlag, 48 unpag. S. mit zahlr. Fotos und Rißzeichnungen. Mit farbigen Seitenrissen zu Panther Ausf. D (Kursk 1943), Panther Ausf. D (Italien 1943-1944), Panther Ausf. 4 (Normandie 1944), Panther Ausf. G (Berlin 1945), Jagdpanther (Frankreich Juni 1944), Bergepanther (Frankreich Juni 1944). 28x21 quer. (Heft erschien ohne Poster). 8,00 EUR, #P17

Panzer I : Von Horst Scheibert, Uwe Feist, Mike Dario. Das Waffen-Arsenal Band 18. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1976. Farbig illustr. Umschlag, 48 unpag. S. mit zahlr. Fotos und Rißzeichnungen. 28x21 quer. (Heft erschien ohne Poster). 8,00 EUR, #P17

Panzer T-34 : Janusz Magnuski. Von Tankograd nach Berlin - Entstehung und Bewährung des T-34. Aus dem Polnischen von Lilli Schirduan. Militärverlag der DDR, Berlin 1.Aufl. 1980. PGlanz, illustr. Vorsätze, 124 S. mit zahlr. Abb. u. mehreren Gefechtskarten. 22,5x24,5. Buch über Geschichte, Entwicklung, Eigenschaften und Kampfeinsätze des Panzers T-34, dabei auch Abb. der Vorläufermodelle und aus dem T-34 abgeleitete Panzerfahrzeuge. 15,00 EUR, #318 [bk]

Partisanen am Monte Battaglia. Von Luciano Bergonzini. Deutscher Militärverlag, Berlin 1962. Aus dem Italienischen von Egon Wiszniewsky, Originaltitel: Quelli che non si arresero. Halbleinen, Lesebändchen, 254 S. + 8 Fototafeln. Mit einer Zeittafel zu den Vorgängen in Italien vom 25. Juli 1943 bis zum 2. Mai 1945. 13x20,5. 6,00 EUR, #442 [bk]

Partisanen in der Tschechoslowakei 1941 bis 1945. Von Jan Gebhart u. Ján Simovček. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1. Auflage 1989. Mit 6 Kartenskizzen. Leinen, Kartenvorsätze, 468 S. + 16 Bildtafeln mit 32 Abb. Mit Personenregister und geographischem Register. Nur Schutzumschlag hinten an der Unterkante kleinere Randläsuren, Buch selbst sehr gut erhalten. 12,5x19,5. ISBN 3327006881. 8,00 EUR, #371 [bk]

Partisanen / Partisanenkrieg: Der letzte Hügel - Erzählungen über Partisanen 1936-1945. Hrsgg. und mit einer Nachbemerkung von Gerda Zschocke. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1. Auflage 1989. Olivgrünes Leinen mit Goldprägung, 368 S. Mit biografischen Notizen. Aus NVA-Bibliothek, Buch war nicht in Ausleihe. Nur der orig. Schutzumschlag mit Randläsuren (Lagerung/Transport). 13x22. ISBN 3327007888. Literatur im Zeugenstand nennt die Herausgeberin ihr Buch, geschrieben von 15 Autoren aus 11 Ländern, die entweder selbst als Partisanen gekämpft oder die Zeit der faschistischen Besetzung unmittelbar erlebt haben. Der Verlauf des zweiten Weltkriegs wurde auch dadurch maßgeblich bestimmt, daß neben dem eigentlichen Kampf an den Fronten neue Kräfte in Erscheinung traten, wie sie die Geschichte bis dahin nicht kannte: der Krieg im Dunkeln, die Résistance, der organisierte Partisanenkampf. Von allem ist in diesem Band die Rede, aber auch von den nationalen Besonderheiten, den unterschiedlichen Zielen des Widerstands und seine territorialen Bedingungen. [Klappentext]. 8,00 EUR, #386 [bk]

Peenemünde - Mythos und Geschichte der Rakete 1923-1989. Katalog des Historisch-technischen Museums Peenemünde. Verlag: Ch. Links. Broschur, 390 S., zahlr. Abb. 20,5x24,5. Peenemünde - der Name ist untrennbar mit der Militärgeschichte des 20. Jahrhunderts verbunden. Seit 1936 wurden hier in den Versuchsanstalten des Heeres und der Luftwaffe die so genannten „Vergeltungswaffen“ V 1 und V 2 entwickelt. Die von der NS-Propaganda mit großem Aufwand angekündigte Wende im Zweiten Weltkrieg führte ihr Einsatz nicht herbei, doch schufen die hier betriebenen Forschungen die Grundlagen der modernen Raketentechnik - für Raumfahrt und neue Waffensysteme. Peenemünde ist geprägt von dieser Ambivalenz: Geleitet von der Vision der Eroberung des Weltraums, stellten sich die Verantwortlichen in Peenemünde in den Dienst des nationalsozialistischen Regimes und schreckten auch vor dem Einsatz von Zwangsarbeitern und KZ-Häftlingen nicht zurück. Die Rakete bedeutete einen gewaltigen Fortschritt für die Menschheit und zugleich eine apokalyptische Bedrohung. Dieser Band, zugleich auch der Katalog zur Dauerausstellung des Museums im ehemaligen Kraftwerk, ist die umfassendste Dokumentation dieser Janusköpfigkeit Peenemündes. Unter Einbeziehung von umfangreichem, zum Teil bisher unveröffentlichtem Quellenmaterial beschreibt er den Weg von den Anfängen der deutschen Raketenforschung über die Geschichte der Versuchsanstalten bis hin zu deren Erben in Ost und West - von der Zeit des Kalten Krieges bis in die Gegenwart. [Umschlagtext]. Buch fast wie neu. Band wiegt 1,36 kg. 15,00 EUR, #39 [Weltkrieg][Raketen][Peenemünde]

Pilop, Max. Die Befreiung der Lausitz. Militärhistorischer Abriß der Kämpfe im Jahre 1945. Domowina Verlag Bautzen. 2., durchgesehene Auflage 1986. Graues Leinen, OU, 263 S. mit mehreren Textkarten + Fototafelanhang mit 28 Bildern. Hinten zwei farb. Kartenbeilagen. Nur Schutzumschlag mit kleineren Randschäden, sonst gutes Exemplar. 15x22. Erstmalig wird eine ausführliche Chronik veröffentlicht über den Kampfweg der 1. Ukrainischen Front und der mit ihr kämpfenden 2. Polnischen Armee in der Zeit vom 16. April bis 8. Mai 1945. Das Buch gibt genaue Orts- u. Zeitangaben zu den Geschehnissen, die ausführlich behandelt werden. 45,00 EUR, #310, #998

Platonow : Kartenmappe zum Werk Platonow „Geschichte des zweiten Weltkrieges 1939-1945“. Schwarze Originalmappe 15x22 cm mit 26 Karten (komplett). Deutscher Militärverlag, Berlin 1961. Sehr selten. 20,00 EUR, #498, #519 [bk]

Reporter der Hölle - Die Propaganda-Kompanien im 2. Weltkrieg - Erlebnis und Dokumentation. Von Georg Schmidt-Scheeder. Motorbuch Verlag Stuttgart 2. Aufl. 1990. Broschur, 468 S., zahlr. Abb. 15x22,5x3,5 cm. ISBN 3879435243. Gutes Exemplar. Reporter der Hölle - Die Kameramänner und Berichterstatter der PK (Propaganda-Kompanien) im Zweiten Weltkrieg. Ihr Einsatz, ihre Arbeitsweise, ihr Risiko. Die PK waren eine bis dahin unbekannte Waffengattung. Ihr Operationsgebiet war stets an vorderster Front… Schmidt-Scheeder berichtet. Er war selbst PK-Mann. Deshalb ist dieses Buch authentisch. [Umschlagtext]. 8,00 EUR, #315

Richard, L.V. Inselspringer im Pazifik. Moewig Dokumentation. Originalausgabe. Raststatt 1985. Broschur, 160 S., zahlr. Text-Karten. Nur minimale Lagerspuren, Buch noch ungelesen. 11,5x18. Dokumentation über das „Inselspringen“ der Amerikaner im Pazifik u. die Folgekämpfe ab 1943 bis Kriegsende 1945. 4,00 EUR, #341 [bk]

Samsonow, A. M. Die große Schlacht vor Moskau 1941-1942. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1959. Bearbeiter der deutschen Ausgabe: Erwin Engelbrecht. Leinen, 144 S. Mit 4 Beilagekarten zum Verlauf der Kampfhandlungen. Geringe Auflage. 15x21. Buch aus Truppenbücherei mit gelbem Markierungsband über den Deckeln, sonst gute Erhaltung. 12,00 EUR, #54 [bk]

Sawjalow, A.S. / Kaljadin, T. J. Die Schlacht um den Kaukasus 1942-1943. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1959. Deutsch v. Ida Balcerowiak. Leinen, 220 S. Hinten 24 Gefechts-Karten, mit Originallesezeichen. Gute Erhaltung. 15x21. Buch erschien nur in geringer Auflage. 12,00 EUR, #525, #139 [bk]

Schilling, Hanns. Doppelte Heimkehr. Erlebnisse eines jungen Deutschen. Verlag der Nation, Berlin 1.-10. Tsd. 1953. Halbleinen, OU, 282 (1) S. Beiliegend kleiner Berichtigungszettel. Nur Schutzumschlag kleinere Randläsuren, Buch gut. 13x19,5. Buch eines 16jährigen Freiwilligen der Wehrmacht, der im ersten Gefecht in sowjet. Kriegsgefangenschaft gerät. 8,00 EUR, #421 [Bell][Krieg][bk]

Schnellboote im Einsatz 1939-1945. Von Volkmar Kühn. Motorbuchverlag Stuttgart, 1.Aufl. 1976. Ppbd. (Leinenoptik), OU, 236 S., zahlr. Fotos und Einsatzkarten, Rißzeichnungen der Typen S 38, S 100 u. S 700, mehrere Tabellen. Anhang mit Listen: Ritterkreuzträger der Schnellboote, Struktur u. Führer der Flottilien, Verluste u. Verbleib von S 1 bis S 709. 15,5x23,5. Dokumentation über den Einsatz der deutschen Schnellboote im 2. Weltkrieg u. deren Entwicklungsgeschichte. 12,00 EUR, #165 [See][Weltkrieg]

Seekadetten - Die Jagd nach dem goldenen Stern 1944/1945. Von Franz Wick. Vowinkel Verlag, Stegen am Ammersee 2002. Klappenbroschur, 216 S., zahlr. Abb. u. Faksimiles. 13,5x21. ISBN 3934531121. Buch noch ungelesen. 8,00 EUR, #306 [Weltkrieg][Marine][bk]

Seelower Höhen – Gedenkstätte der Befreiung. Hrsg.: „Gedenkstätte der Befreiung auf den Seelower Höhen“ 1985. Broschur, 72 S., zahlr. Abb. 20x19 quer. Nur leichte Lagerspuren. Beilage: 3teiliger Flyer. 5,00 EUR, #440 [bk]

Squires, Richard: Auf dem Kriegspfad - Aufzeichnungen eines englischen Offiziers. Rütten & Loening, Berlin 1951. Halbleinen, 247 S. Einband und Papier etwas lichtrandig, sonst gut. 14,5x21. Sehr interessante Sichtweisen eines englischen Offiziers auf Ereignisse im Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegszeit in Deutschland bis Mitte 1951. 8,00 EUR, #319 [Geschichte][Weltkrieg]

Stalingrad - Eine Chronik in Bildern. Von Heinz Bergschicker. Titel auf Schutzumschlag: Schlacht an der Wolga. Verlag der Nation, Berlin 2. ergänzte Auflage, 11.-15. Tsd. 1961. Rotes Leinen, illustr. Schutzumschlag, 222 S. + 1 Aufklappkarte. Schutzumschlag mit kleinen Randläsuren, Name im Vorsatz, sonst gut. Großformatiger Bildband 25x30,5 cm. Band wiegt über 1,2 kg. 15,00 EUR, #P34

Stalingrad – 2 DVDs : Der Spielfilm von Joseph Vilsmaier + Die Dokumentation – Der Angriff, Der Kessel, Der Untergang. EuroVideo Bildungsprogramm GmbH, Ismaning 2003. Special Edition. Laufzeit 133/131 Minuten. FSK 12. Die Doku-DVD enthält zusätzlich zur Fernseh-Trilogie bislang gänzlich unveröffentlichtes Material. EAN 4009750290019. 5,00 EUR, #777 [bk]

Steidle, Luitpold : Entscheidung an der Wolga. Union Verlag Berlin 7. Aufl. 1978. Leinen, OU, 496 S. + 4 Karten + mehrere Fototafeln. Nur kleine Randläsuren am Schutzumschlag, gutes Exemplar. 13x20,5. Als Kommandeur des Grenadierregiments 767 geriet Oberst Steidle 1943 im Kessel von Stalingrad in sowjetische Gefangenschaft. In der Kriegsgefangenschaft zählte er zu den Gründern des Bundes Deutscher Offiziere, dessen Vizepräsident er wurde. In Abwesenheit wurde Steidle deshalb im Deutschen Reich zum Tode verurteilt. Sein Memoirenband „Entscheidung an der Wolga“ (1969) schildert diesen Weg. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges wirkte Steidle als Frontbeauftragter des Nationalkomitees Freies Deutschland und gehörte der erweiterten Redaktion des Senders „Freies Deutschland“ an. [Wikipedia]. 8,00 EUR, #379

Steinhoff, Johannes: Die Straße von Messina - Tagebuch des Kommodore. Lizenzausgabe Paul List Verlag München für mehrere Buchklubs. Hellblaues Leinen, OU, 1 Frontispiz, 261 S. Text + 1 Karte. Nur der Schutzumschlag leichte Randläsuren. 13,5x21,5. Schilderung der Ereignisse vom 21. Juni bis 13. Juli 1943 um die Abwehrschlacht um Sizilien. 8,00 EUR, #402 [Weltkrieg][Luftwaffe][bk]

Strafdivision 999. Erlebnisse und Berichte aus dem antifaschistischen Widerstandskampf. Deutscher Militärverlag Berlin 1965, 1. Aufl. 1.-5. Tsd. Leinen, 337 S. + mehrere Fototafeln. Nur der Schutzumschlag mit hinterlegten Randeinrissen, Papier lichtrandig, dezenter Feuchterand im Bereich der oberen linken Deckelecke. 13x20,5. Buch enthält Berichte ehemaliger Angehöriger der Strafdivision 999 und eine Geschichte dieser Einheit. 18,00 EUR, #305 [bk]

Thürk, Harry. Die Stunde der toten Augen. Verlag Das Neue Berlin, Berlin 10. Aufl. 1983. Schwarzes Leinen, 416 S. Nur Schutzumschlag kleinere hinterlegte Randeinrisse, Stempel im Vorsatz, Kopfschnitt bräunliche Flecke, sonst gutes Exemplar. 13x20,5. Roman über deutsche Fallschirmjäger nach tatsächlichen Ereignissen an der Ostfront (Masuren) im letzten Jahr des 2. Weltkrieg. Nach eigenen Angaben hatte der Autor, der gegen Ende des Kriegs selbst in der Fallschirm-Panzer-Division 1 Hermann Göring in Masuren diente, in seinem Werk autobiographische Erlebnisse zusammen mit fiktiven, erzählerischen Elementen verarbeitet. Harry Thürk schrieb ein unerhört spannendes Buch. Bestechend wie kaum bei einem anderen literarischen Werk der Nachkriegszeit ist die Echtheit, mit der der Autor das Geschehen an der Front schildert. Die Gestalten dieses Romans sind der Wirklichkeit nachgezeichnet. Harry Thürk widmet das Buch seinen gefallenen Kameraden, die in dem Irrtum befangen waren, Helden zu sein, und deren Verwegenheit einer besseren Sache wert gewesen wäre. [Wikipedia]. 8,00 EUR, #57 [Bell][Weltkrieg][bk][R]

Thürk, Harry. Die Stunde der toten Augen. Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 3. Aufl. 1996. Fester Einband, 434 S. Nur minimale Lagerspuren. 12,7x20,5. ISBN 3354008113. Roman über deutsche Fallschirmjäger nach tatsächlichen Ereignissen an der Ostfront (Masuren) im letzten Jahr des 2. Weltkrieg. Nach eigenen Angaben hatte der Autor, der gegen Ende des Kriegs selbst in der Fallschirm-Panzer-Division 1 Hermann Göring in Masuren diente, in seinem Werk autobiographische Erlebnisse zusammen mit fiktiven, erzählerischen Elementen verarbeitet. Harry Thürk schrieb ein unerhört spannendes Buch. Bestechend wie kaum bei einem anderen literarischen Werk der Nachkriegszeit ist die Echtheit, mit der der Autor das Geschehen an der Front schildert. Die Gestalten dieses Romans sind der Wirklichkeit nachgezeichnet. Harry Thürk widmet das Buch seinen gefallenen Kameraden, die in dem Irrtum befangen waren, Helden zu sein, und deren Verwegenheit einer besseren Sache wert gewesen wäre. In der Zeit von1958 bis 1960 wurde „Die Stunde der toten Augen“ in der DDR konfisziert und aus den Bibliotheken entfernt, weil der Roman nach Meinung des Staatsministeriums ideologisch problematisch war. [Wikipedia]. Mit dem in späteren DDR-Auflagen fehlendem Vorspruch der 1. Auflage 1957. 8,00 EUR, #361 [Bell][Weltkrieg][bk]

Tiger I - Zweiter Band. Von Horst Scheibert. Das Waffen-Arsenal Band 31. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1977. Farbig illustr. Umschlag, 48 unpag. S. mit zahlr. Fotos. Mit Textauszügen und Bildern aus der „Tiger-Fibel“ (DV 656/27). 28x21 quer. Mit dem farbigen Poster! 8,00 EUR, #P17

Tschuikow W. I.: Anfang des Weges. Deutscher Militärverlag, Berlin 1962, 2. Auflage 8.-17. Tsd. Halbleinen, 400 S., 1 Frontispiz mit Foto des Verfassers. Stempel auf Titel und Vorsatz, Name auf Vorsatz, Rückengewebe etwas angegraut. 13x20,5. Mit 13 Kartenbeilagen (Gefechtsskizzen), komplett. Marschall Tschuikow befehligte als Generalleutnant die 62. Armee bei Stalingrad. Am 12. September 1942 wurde er Oberbefehlshaber der 62. Armee (später 8. Gardearmee), die er in der Schlacht von Stalingrad befehligte. Tschuikow war für seine Härte bekannt. Stalins Befehl Nr. 227 gemäß ließ er Ende 1942 zur Abschreckung Offiziere erschießen, die sich seinen Befehlen widersetzt hatten. In seinem Buch „Stalingrad – Anfang des Weges“, seiner Sicht auf die Schlacht von Stalingrad, rechtfertigte Tschuikow im Nachhinein seine Härte mit dem Satz „Zeit ist Blut“ (in Anlehnung an das Motto „Zeit ist Geld“): Er habe seine Offiziere zu schnellen Entschlüssen drängen müssen, da sie anderenfalls durch ihr Zögern das Leben ihrer Untergebenen gefährdet hätten. Mehrere Offiziere erschoss er selbst. Tschuikow schrieb: „Wir wandten sofort die härtesten Maßnahmen auf alle Feiglinge an. Am 14. erschoß ich den Kommandeur und den Kommissar eines Regiments, wenig später erschoß ich auch noch zwei Brigadekommandeure und die Kommissare. Alle waren total verblüfft. Wir brachten das allen Kämpfern, vor allem aber den Offizieren, zur Kenntnis“. Im Oktober 1942 erteilte Tschuikow dem Kommandeur der 138. Schützendivision den Befehl, den Bahnhof von Stalingrad einzunehmen, und fügte hinzu: „Ich warne Sie, wenn Sie meinen militärischen Befehl nicht erfüllen, werden Sie vor Gericht gestellt.“ Der Historiker Jörg Baberowski schätzte, dass als Konsequenz dieses Befehls Tausende Soldaten sinnlos geopfert wurden. [Wikipedia]. 18,00 EUR, #34 [bk]

Vaia, Alessandro : Vom Sträfling zum General. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1. Auflage 1989. Türkisfarbiges Leinen, OU, 216 S. 13x20,5. ISBN 3327007020. Alessandro Vaia, Italiener von Geburt, Kommunist, legt seine Memoiren vor. Er erinnert sich an eine Zeit bedeutender politischer Vorgänge in Italien, an die Periode der Konsolidierung der Italienischen Kommunistischen Partei. Alessandro Vaias Wegstationen widerspiegeln augenscheinlich diesen Prozeß: Politisch vom proletarischen Elternhaus beeinflußt, findet Vaia den Weg über die Gewerkschafts- und kommunistische Jugendbewegung zur kommunistischen Partei. Er kämpft - wie für viele selbstverständlich - in Spanien, für eine italienische Partisanendivision in den Marken und ist schließlich in der Phase der internationalen Erhebung des italienischen Volkes gegen den deutschen und italienischen Faschismus Kriegskommissar der Partisaneneinheiten von Mailand und bewährter Parteifunktionär. Nach dem Krieg gehörte er dem Zentralkomitee der Italienischen Kommunistischen Partei an. Alessandro Vaia führte ein bewegtes Leben, nahm oft persönliche Entbehrungen auf sich, mußte auf manches verzichten. Immer jedoch wirkte er als Kommunist, der seine Aufgaben erfüllte, so wie andere Kommunisten ihre Aufgaben an dem Platz bewältigen, an den sie die Partei gestellt hat. [Klappentext]. 8,00 EUR, #34 [Biografie][Weltkrieg][Geschichte]

Verschwörung Jonastal - Sensationelle neue Erkenntnisse zu Ereignissen und zur Lage unterirdischer Objekte im AWO-Gebiet sowie zur Technologie der deutschen Atombombe. Von Gerulf von Schwarzenbeck. Jochen Kopp Verlag, Rottenburg 1. Auflage 2005. Fester Einband, 256 S., zahlr. Fotos u. Pläne. 15,5x23. ISBN 3938516011. Die Verschwörung: 60 Jahre Schweigen – und kein Ende? Das Jonastal bei Arnstadt in Thüringen zählt zu den bestgehüteten Geheimnissen des Dritten Reiches. Das Gebiet Arnstadt-Wechmar-Ohrdruf im »Schutz- und Trutzgau Thüringen«, mit seinem unterirdischen S-III-Projekt, war Ort geheimster militärischer und technologischer Experimente. Hier wurden die deutsche Atomwaffe, die Amerika-Rakete und andere Hochtechnologien entwickelt. Hat es einen Plan gegeben, die dramatischen Ereignisse bei Kriegsende im Jonastal, zu vertuschen? Oder passierte das alles nur zufälligerweise? Warum hat die Geschichtswissenschaft die tatsächlichen Hintergründe des Sonderbauvorhabens III bis heute nicht aufgeklärt? Aus Zufall? Weshalb sind Aktenbestände der ehemaligen Alliierten zu diesem Thema heute noch gesperrt? Auch aus Zufall? Warum haben Personen, die über die wahren Sachverhalte Bescheid wußten, geschwiegen? Weil es der Zufall so wollte? Warum haben Amerikaner und Russen bestimmte Personen Schweigeerklärungen unterschreiben lassen, und weshalb haben Zeugen damaliger Vorgänge, die heute noch leben, Angst, sich zu dem Thema zu äußern? Ebenfalls nur aus Zufall?! – Nein! Die gestellten Fragen mit dem Faktor Zufall beantworten zu wollen, hieße die menschliche Intelligenz zu beleidigen. Ist man bereit, die richtigen Fragen zu stellen und sie wahrheitsgemäß zu beantworten, deutet alles auf eine Absprache hin, auf einen Plan oder eine Verschwörung, die gegen die Offenlegung der Wahrheit gerichtet war und ist. Eine Vielzahl neuer Informationen, die in diesem Buch vorgestellt werden, enthüllen Stück für Stück die »Verschwörung Jonastal« – und decken damit das Geheimnis auf. Mit einem Interview mit dem Enthüllungsjournalisten Thomas Mehner zu den aktuellen Entwicklungen und geheimnisvollen Vorgängen im AWO-Gebiet. [Verlagstext]. Gepflegtes Exemplar. 15,00 EUR, #168

Vogel, Karl. M-AA 509. Elf Monate Kommandant eines Internierungslagers. Selbstverlag, Memmingen 1951. Leinen, 257 (3) Seiten u. eine dreiteilige gefaltete Tafel mit Ansicht des Internierungslagers in Garmisch-Partenkirchen (Camp 8), einem Foto und dem Kommandostrukturplan des Lagers. Nur Schutzumschlag mit Beschädigungen, das Buch ist gut. 15x21. Tagebuchartiger Bericht des Kommandanten des Internierungslagers in Garmisch-Partenkirchen im Zeitraum 17. Juli 1945 bis 16. Juni 1946. 15,00 EUR, #202 [Weltkrieg][Geschichte][Garmisch][e2]

Von Charkow bis Berlin - Frontberichte aus dem Zweiten Weltkrieg. Von Karl Maron. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1960. Grünes Leinen, 384 S. + 16 Bildtafeln. Hinten in Einstecklasche vier gefaltete dreifarbige Kartenbeilagen. 15x22,5. Gutes Exemplar. Karl Maron war während des Zweiten Weltkrieges von 1943 bis 1945 Redakteur der Zeitung „Freies Deutschland“ des NKFD und dabei verantwortlich für die Kriegsberichterstattung. 15,00 EUR, #7 [bk]

Weinhauer, Hermann: Bewährung Ostfront - Mit den Felddivisionen der Luftwaffe im Stahlgewitter der Ostfront 1942 und 1943. EK-2 Publishing, Duisburg 3. Aufl. 2022. Broschur, 103 S. 12,5x21,5. ISBN 9788403649740. Buch wohl noch ungelesen. 8,00 EUR, #414 [bk]

Welz, Helmut. Verratene Grenadiere. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1973, 6. Aufl. Weißes Leinen, 336 S. Mit einer Kartenbeilage. Nur der Schutzumschlag kleine Randläsuren, Papier etwas lichtrandig. 12,5x20,5. Ein Teilnehmer berichtet von der Winterschlacht an der Wolga, in der eine ganze Armee zugrunde ging und die Hitlerwehrmacht eine Niederlage erlitt, wie sie bisher noch keine deutsche Armee hatte hinnehmen müssen. Viele deutsche Familien verloren ihre Angehörigen, und deshalb bewegt uns noch heute die Frage, wie es zu dieser militärischen Katastrophe kommen konnte, wer dafür verantwortlich ist und was die deutschen Soldaten im Kessel dachten. Junge Menschen werden fragen, warum sie sich nicht auflehnten, nicht das Kapitulationsangebot annahmen. Helmut Welz läßt den Leser die Offensive zur Wolga miterleben, er führt ihn in die Kämpfe um Straßen, Fabriken, Häuser und Kanalisationsschächte. Er zeigt ihm, wie die Armee zuammenschmolz, noch bevor sie die Wolga erreichte, und welcher Widerspruch zwischen den Siegesmeldungen und der tatsächlichen Lage klaffte. Er berichtet von der Lage im Kessel: vom Hunger, vom Sterben der Verwundeten und vom Kampf um die Plätze in den wenigen Flugzeugen, die die Stadt verließen, von den Durchhalteparolen und den Soldatenfriedhöfen, von der Suche nach einem Ausweg und der Überlegenheit der Roten Armee, für die dieser Sieg den Umschwung anbahnte. [aus dem Klappentext]. In seiner Autobiographie „Verratene Grenadiere“ verarbeitete Welz seine Kriegserlebnisse an der Ostfront. Von den ersten Pionieroperationen bei Kalatsch berichtete er bis zu der Endphase des deutschen Angriffs in Stalingrad im Herbst 1942. Weiterhin vom Einsatz seines Bataillons in den Kämpfen um die Martinsofenhalle im November 1942 bis zur sowjetischen Operation Uranus und der Einkesselung Stalingrads durch die Rote Armee. Ein Großteil des Buches ist der Beschreibung von Soldatenschicksalen während der Kesselschlacht gewidmet, Welz schildert die letzten Stunden der deutschen Generalität und die aussichtslose Lage vor der Kapitulation im Kaufhaus Uniwermag. Im letzten Kapitel geht es um seine Erfahrungen während der sowjetischen Kriegsgefangenschaft. Dabei reflektierte er die verantwortungslose Befehlskette und machte sich Vorwürfe für die vielen Soldatenopfer. [Wikipedia]. 8,00 EUR, #326 [bk][R]

Westwall: Wir bauen des Reiches Sicherheit - Mythos und Realität des Westwalls 1938-1945. Hrsg.: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst e.V. (NGBK), Berlin 1992. Broschur, 168 S., zahlr. Abb. Nur leichter Tabakrauchgeruch, Buch noch ungelesen. 17x24. ISBN 3870242302. Inhalt: Christoph Tempel: Kurze Beschreibung der Geschichte des Westwallbaus in den Jahren 1939-1945. Bernd Sinterhauf: Ortstermin: Der Westwall in Nordrhein-Westfalen. Eckhard Gruber: „Mystisch, barbarisch, gelangweilt“ - Die Propaganda um den Westwall in den Jahren 1938-1945. Bernd Sinterhauf: Ortstermin: Der Westwall im Saarland. Eberhard Eifert: Vier Variationen eines Themas: Der Westwall in der Kunst des Dritten Reiches. Christoph Tempel: Exklusivität und Kommerz: Das „Deutsche Schutzwall-Ehrenzeichen“ und der Westwallring. Bernd Sinterhauf: Ortstermin: Der Westwall in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Eckhard Gruber: „Eine unsichtbare Mauer aus Stahl und Beton“ - Die visuelle Vermittlung des Westwalls durch Photo und Film. Eberhard Eifert: „Ewig währt am längsten“ - Über den Umgang mit einer Befestigungsanlage des „Tausendjährigen Reiches“ nach 1945. 8,00 EUR, #258 [bk]

Whiting, Charles / Trees, Wolfgang: Die Amis sind da! Wie Aachen 1944 erobert wurde. Sonderdruck aus der Aachener Volkszeitung, 3. Aufl. 15.-25. Tsd. (1973). Broschur, 287 S., zahlr. Fotos, Kartenskizzen u. Faksimiles. 14,5x21. 8,00 EUR, #312-9 [Weltkrieg][Aachen][bk]

Winchester, Jim. Panzer 1939 - 1945. Sturmpanzer, Jagdpanzer, Flakpanzer, Sonderpanzer. Gondrom Verlag, Bindlach 2000. PGlanz, 111 S. Großformat 23x30,5. Vorgestellt werden werden mehr als 50 Panzer des Zweiten Weltkrieges in völlig neuartiger Präsentation aller Panzerfahrzeuge durch über 170 detaillierte plastische Farbzeichnungen, die präziese jeden Panzer in drei oder vier Perspektiven darstellen. Mit Angabe der technisch-taktischen Daten u. Zusatzinformationen zum strategischen Einsatz der Panzer. 8,00 EUR, #A12

Wolchow - 900 Tage Kampf um Leningrad 1941-1944. (auf Umschlag 1941-1945). Von Hartwig Pohlman. Verlag Podzun-Pallas, Wölfersheim-Berstadt 2003. Broschur, 128 S. mit mehreren Gefechtskarten. Nur Knickspur in oberer Umschlagecke, Buch wohl noch ungelesen. 11,5x18. ISBN 3790902012. Die Schlachten in den Wäldern und an den Ufern des Wolchow gehörten zu den härtesten des Russlandfeldzuges. Über 900 Tage dauerte das Ringen um Leningrad, ein Kampf, der für die Heeresgruppe Nord zum Schicksal wurde. Der Verfasser, selbst Regimentskommandeur vor Leningrad, hat mit größter Objektivität die Ereignisse am Wolchow, die erbitterten Kämpfe, die Erfolge und Niederlagen beschrieben Ein Buch, das nicht vergessen lässt, was damals in den Sümpfen des Wolchow in der Weite Nordrusslands zwischen Kirischi, Mga und Nowgorod geschah. [Umschlagtext]. 9,95 EUR, #217 [bk]

Yanks treffen Rote - Begegnung an der Elbe - Erinnerungen amerikanischer und sowjetischer Soldaten des zweiten Weltkrieges. Aus dem Amerikanischen von Karl Heinz Berger; Aus dem Russischen von Heinz Kübart. Militärverlag der DDR, Berlin 1. Auflage 1990. Broschur, 304 S., zahlr. Fotos u. Kartenskizzen. 14,5x21,5. ISBN 3327009864. Nur minimale Lagerspuren, Buch wohl noch ungelesen. 8,00 EUR, #92

Zürner, Bernhard: Der verschenkte Sieg - Warum Hitlers Urplan „Barbarossa“ 1941 scheiterte. Druffel-Verlag, Berg am Starnberger See 1. Auflage 2000. Fester Einband, OU, 240 S. mit zahlr. Karten. Nur Druckstelle an der Einband-Unterkante, sonst gut. 14x21,5. ISBN 3806111316. 1946, wenige Monate vor seiner Hinrichtung in Nürnberg, befaßte sich Hitlers engster militärischer Vertrauter, Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, noch einmal resümierend mit dem verlorenen Ostfeldzug. Er erinnerte sich, daß Hitler seinen eigentlichen, bis zuletzt geheim gehaltenen, vor Verrat abgesicherten Operationsplan „Unternehmen Barbarossa“, die Sowjetunion an den Meeresküsten zu besiegen, als die einzig mögliche Strategie im russischen Raum angesehen hatte. Der Autor schildert detailliert die Auswirkungen des hitlerschen Planes und entdeckt über siebzig Gründe, die der damaligen sowjetischen Wirklichkeit voll entsprachen und den deutschen Sieg herbeigeführt hätten. Hitler wurde aber, wie er selbst 1945 rückblickend feststellte, „das Opfer seiner Generale“. Ein faszinierendes Buch, das Hitlers strategische Fähigkeit und sein operatives Denken enthüllt. [Umschlagtext]. 15,00 EUR, #381 [bk]

c) Pazifischer Kriegsschauplatz / Japan:

Die Niederlage Japans. Von K. A. van den Hoek, John Preger. Reihe: Der zweite Weltkrieg. Rotterdam, Lekturama Verlag, 1979. Dunkelgrünes Kunstleder mit illustr. Schutzumschlag, 144 Seiten mit zahlreichen Abbildungen u. einigen Kartenskizzen der See- und Landgefechte. Vorn interessante doppelseitige Gegenüberstellung des japanischen Schlachtschiffes „Nagato“ mit dem amerikanischen Schlachtschiffe „Mississippi“ (jeweils farbiger Seitenansicht und Draufsicht). Großformat 23,3x30,5 cm. 15,00 EUR, #A15 [bk]

Prozeßmaterialien in der Strafsache gegen ehemalige Angehörige der japanischen Armee wegen Vorbereitung und Anwendung der Bakterienwaffe. Verlag für fremdsprachige Literatur, Moskau 1950. Deutsche Ausgabe. Leinen, 612 S. mit zahlr. Faksimiles von Dokumenten. 13,5x20. Vom 25.-30. Dezember 1949 fand in Chabarowsk eine Gerichtsverhandlung gegen 12 ehemalige Angehörige der japanischen Armee statt, die wegen Vorbereitung und Anwendung der Bakterienwaffe angeklagt waren. Das Buch enthält die Anklageschrift, die Aussagen der Zeugen u. Angeklagten in der Voruntersuchung, die Protokolle der Aussagen der Angeklagten u. Zeugen vor Gericht, Sachverständigengutachten, die Rede des staatlichen Anklägers, die Plädoyers der Verteidiger und die Urteile. 15,00 EUR, #443 [Militär][Recht][R]

.

d) Spanienkrieg. [Geschichte][Krieg]

Bredel, Willi. Spanienkrieg. 2 Bände: Band 1: Zur Geschichte der 11. Internationalen Brigade / Band 2: Begegnung am Ebro – Schriften, Dokumente. Hrsgg. v. Manfred Hahn. Aufbau-Verlag Berlin u. Weimar 1. Aufl. 1977. Leinen, OU, Band 1: 624 S. Text mit 17 Karten + Bildtafelanhang mit 141 Abb. / Band 2: 420 (1) S. + mehrere Bildtafeln mit 25 Abb. Der Autor war selbst Kämpfer in den Internationalen Brigaden, er schreibt aus seinen Erfahrungen als Kriegskommissar des Thälmann-Bataillons. 15x20,5. Bände wiegen 1,45 kg. Zusammen 15,00 EUR, #221

Bredel, Willi. Spanienkrieg. Band 1: Zur Geschichte der 11. Internationalen Brigade. Hrsgg.v. Manfred Hahn. Aufbau-Verlag Berlin u. Weimar 1. Auflage 1977. Leinen, OU, 624 S. Text mit 17 Karten + Bildtafelanhang mit 141 Abb. Der Autor war selbst Kämpfer in den Internationalen Brigaden, er schreibt aus seinen Erfahrungen als Kriegskommissar des Thälmann-Bataillons.15x20,5. 8,00 EUR, #81

Brigada Internacional ist unser Ehrenname... Erlebnisse ehemaliger deutscher Spanienkämpfer. Ausgewählt u. eingeleitet v. Hanns Maaßen. 1. Band. Militärverlag der DDR, Berlin 1974, 3.Aufl.1983. Gelbes Leinen, 394 S. + zahlr. Tafeln mit Fotodokumenten, Karte auf Vorsatz. 12,5x20,5. 5,00 EUR, #320

Brigada Internacional ist unser Ehrenname... Erlebnisse ehemaliger deutscher Spanienkämpfer. Ausgewählt u. eingeleitet v. Hanns Maaßen. 2 Bände. Militärverlag der DDR, Berlin 4. Aufl. 1988. Leinen, 394/424 S. In beiden Bänden zahlr. Tafeln mit Fotodokumenten, Karte auf Vorsatz. 12,5x20,5. 8,00 EUR, #517 [bk]

Der Freiheitskampf des spanischen Volkes und die internationale Solidarität. Dokumente und Bilder zum national-revolutionären Krieg des spanischen Volkes 1936-1939. Dietz Verlag, Berlin 1956. 1.-8. Tsd. Geringe Gesamtauflage. Leinen, 482 S. mit 1 Aufklappkarte, 58 Bildern, Faksimiles u. Fotomontagen. Münzengroßer Fleck auf rechten Deckelrand, Rücken etwas angestaubt. 17x24,5. Der Band enthält eine chronologisch geordnete Auswahl von Dokumenten, Bildern, Pressemeldungen u. Berichten der internat. Arbeiterbewegung (dabei bisher in Deutschland unveröffentlichte Dokumente). Buch wiegt über 1 kg. 12,00 EUR, #299 [Geschichte][Krieg]

Kantorowicz:Tschapaiew“ - Das Bataillon der 21 Nationen. Dargestellt in Aufzeichnungen seiner Mitkämpfer. Redigiert von Alfred Kantorowicz, Informationsoffizier des Bataillons. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung, Berlin 1956. Hrsgg. von der XI. (Internationalen) Brigade. Schwarzes Leinen, rotes Lesebändchen, 420 S. Text + zahlr. Bildtafeln. Vorn auf Leerblatt Namenseintrag, sonst gut. 12,5x24,5. Die wahrscheinlich wichtigste deutsche Exilpublikation zum Spanischen Bürgerkrieg. Kantorowicz (1899-1979), Berliner Jurist, kämpfte seit 1936 in Spanien, ab 1946 Professor an der Berliner Humboldt-Universität (DDR), 1947-49 Herausgeber der Zeitschrift „Ost und West“, ging 1957 in die BRD. 45,00 EUR, #101 [Spanien][Geschichte][Krieg][bk]

Kurella, Alfred. Wo liegt Madrid? Erzählung aus dem Spanienkrieg. Verlag des Ministeriums für Nationale Verteidigung Berlin 1956. Illust. v. Helmut Krebs. Halbleinen, 166 S. Mit Vorwort des Verfassers. 11,5x18,5. 5,00 EUR, #292 [Geschichte][Krieg]

Pasaremos - Deutsche Antifaschisten im national-revolutionären Krieg des spanischen Volkes. Bilder-Dokumente-Erinnerungen. Herausgeber: Militärakademie „Friedrich Engels“. Autorenkollektiv unter Leitung von Oberst Dr. Horst Kühne. Deutscher Militärverlag, Berlin 1970, 2., überarbeitete u. erweiterte Auflage. Helles Leinen, 386 (2) Seiten mit 510 Abbildungen und 13 Karten. Mit Quellennachweis, geographischem und Personen-Verzeichnis. Großes Format 24,5x30,5. Dokumentation mit zahlreichen Fotos, Landkarten und Abbildungen. Inhalt u.a.: Putsch und Intervention gegen die Spanische Republik; Volksfront in Spanien; Die Internationalen Brigaden; Soldaten des Fünften Regiments; Hitler und Mussolini retten Franco; Die militärische Hilfe der Sowjetunion; Chronik der wichtigsten Ereignisse; Die XI. Internationale Brigade im Einsatz; Gefechtskalender; Die Kämpfe bei Boadilla del Monte, Majadahonda, Las Rozas; Schlacht am Jarama; Partisanen im Einsatz; Kämpfe um Brunete, Belchite, Teruel; Angriff der Volksarmee an der Aragonfront - mit Gefechtskalender; Ebrofront; Verteidigungskämpfe im Ebrobogen; Madrid; Lieder. Buch wiegt über 1,7 kg. 18,00 EUR, #P22 [Spanien][Geschichte][Krieg]

.